RabbeldibixDinge, die interessieren. Mich.

Heute sind sie gekommen. Arduino und Raspberry Pi in einer Lieferung. Ich liege krank in der Ecke herum, daher habe ich mich erst langsam aufgerafft und mir erst den RasPi vorgenommen.

Mit einem Häufchen Kabeln, einem Breadboard und einem Breakout-Set von Adafruit, einigen LEDs und Widerständen ausgestattet fand ich in raspiprojekt.de eine sehr schöne Einstiegsseite für Noobs und hier die erste Anleitung für den Start:

Leben in den Raspberry Pi bringen

Ähnliche Informationen finden sich auch bei Adafruit:

Preparing an SD card und
First Time Configuration

Wobei ich gestehen muss, dass ich mir eine bespielte SD-Karte mitbestellt hatte (weil ich keine 4GB-SD herumliegen hatte und aktuell gar keinen SD-Slot in meinen Rechnern habe) und sofort loslegen konnte ohne vorher ein ISO-Image zu ziehen.

Einmal eingerichtet wollte ich selbstverständlich gleich eine Schnittstelle nach außen (GPIO) bedienen und fand wiederum bei raspiprojekt.de ein erstes LED-Experiment.

Vorher musste das Breakout-Set noch fertigmontiert werden. Meine ersten Lötpunkte seit 15 Jahren können sich durchaus sehen lassen.

Was soll ich sagen: mein Umfeld hat mich völlig abgeschrieben aber ich habe mienen Spaß…

IMG_4537

Dieser Beitrag wurde unter Löten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kategorie anzeigen